Suche nach Künstlern

PLUHAR (GOESCHL-PLUHAR) Ingeborg G.

Erstinformation  | Ausbildungsstätte  | Lehrer  | Lehrtätigkeit  | Ausstellungen  | Erwähnungen  | Literatur

Ankwicz-Kleehoven
Mappen im Archiv des Belvedere
Erstinformation
Name PLUHAR (GOESCHL-PLUHAR)
Vorname Ingeborg G.
Geschlecht weiblich
Geburtsdatum 08.03.1944
Geburtsort Wien
lebt/e in Wien
Jahrhundert 20.
AusbildungsstÄtte
Datum Ausbildung
1962 Sommerakademie Salzburg
1962 - 1966 Akademie der bildenden Künste Wien
Lehrer
Name
KOKOSCHKA, Oskar
WOTRUBA, Fritz
LehrtÄtigkeit
Datum Ort
1979 TU Wien
Einzelausstellungen
Datum Titel Aussteller/Ort
02.1970 Kulisse Forum Stadtpark, Graz
23.11.1993 - 15.12.1993 Ingeborg G. Pluhar >Prechtl-Saal - Ein Motiv< Technische Universität, Wien
08.09.2005 - 08.10.2005 Melancholie ist Luxus Kunsthalle Exnergasse, Wien
Gruppenausstellungen
Datum Titel Aussteller/Ort
14.04.2005 - 28.05.2005 Zu Zweit Galerie Altnöder, Salzburg
13.03.2008 - 07.06.2008 Matrix-Geschlechter/Verhältnisse/Revisionen Museum auf Abruf (MUSA), Wien
02.07.2013 - 04.01.2014 Die 70er Jahre. Expansion der Wiener Kunst MUSA, Wien
11.04.2014 - 04.06.2014 5 Jahre zs art Galerie zs art Galerie, Wien
28.04.2015 - 24.10.2015 Die achtziger Jahre in der Sammlung des MUSA MUSA, Wien
11.10.2015 - 31.01.2016 Das Prinzip Collage Forum Frohner,Kunstmeile, Krems
Ausstellungen der ÖGBel
Datum Titel
26.05.1994 - 31.07.1994 Ingeborg G. Pluhar-Roland Goeschl 1963-1966
ErwÄhnung auch bei
Künstlermappe Information
MACK, Karin Artikel, Peter Weibel: Zur Geschichte der Künstlerfotografie, in: Camera Austria, Nr. 13, 1984
Bestandskatalog der ÖGBel
Titel Bandtitel Seite
Kunst des 20. Jahrhunderts Band 3 201
Ausstellungskataloge ÖGBel
Titel Bezeichnung Jahr
Ingeborg G. Pluhar-Roland Goeschl 1963-1966   1994
Fuchs-Lexikon
Titel Bandtitel Seite
Die österreichischen Maler des 20. Jahrhunderts Band 3 193